Liebe als Zutat

Was, wenn Firmen ihren Kunden Zuneigung versprechen? Liebe öffnet nicht nur Herzen, sondern auch den Geldbeutel. Ein paar nicht so ernst gemeinte Gedanken zum einem sehr ernsten Thema…..

Gabelkämpfe- das zähe Ringen um die Zukunft der Landwirtschaft...

Im Streit um die Zukunft von Landwirtschaft und Ernährung sind die Fronten verhärtet: Verbraucher und Umweltschützer gegen Agrarlobby und Politik. Das ist gefährlich, denn es gibt viel zu verlieren. Was sich ändern muss:

Im Bann der roten Hosen: Warum Politiker und Manager falsche Entscheidungen treffen...

Wenn alle Fakten klar sind, sollte die richtige Entscheidung auf der Hand liegen. Dennoch urteilen Verantwortliche in Politik und Wirtschaft immer wieder falsch und schieben wichtige Reformen hinaus – obwohl sie es eigentlich besser wissen müssten.

„Ich will nicht nach Europa“...

Die kongolesische Aktivistin Rebecca Kabugho grollt jenen, die in Europa ein bessere Leben suchen. „Wir müssen unser Land aufbauen“, sagt sie. Doch das ist hart. Immer wieder landet sie im Gefängnis.

Glyphosat: Schluss mit der Geheimniskrämerei...

Im Streit um Glyphosat hat der Europäische Gerichtshof zugunsten der Transparenz entschieden. Hersteller müssen besser über Gefahren von Pestiziden informieren – ein Urteil mit weitreichenden Folgen.

Hilfe, bloß keine Krause auf dem Kopf!...

Schmerzen, Hungern, Streit mit dem Ehemann. Das nehmen kongolesische Frauen für eine tolle Frisur gerne in Kauf. Stimmen die Haare, stimmt das Leben, sagen viele. Doch nun formiert sich Widerstand.

Im Scheitern von TTIP liegt auch eine große Chance...

Bei TTIP ist das letzte Wort zwar noch nicht gesprochen. Scheitert das Abkommen, wäre das aber auch eine Chance für einen modernen und fairen Freihandel.

Die Pro-Palmöl-Strategie von Ferrero ist riskant...

Die Lebensmittelindustrie hat lange versucht, die Gefahren von Zucker kleinzureden. Ähnliches versucht Ferrero nun mit Palmöl. Der Nutella-Hersteller begibt sich damit auf schwieriges Terrain. Das Vertrauen der Verbraucher könnte auf dem Spiel stehen.

Schwere Tierschutzverstöße in Ställen: Was die Bauernfunktionäre jetzt ändern müssen...

Die Filme von Tierschützern zeigen verletzte, kranke und tote Schweine und Puten. Das Erschreckende daran ist: die Aufnahmen stammen nicht aus irgendwelchen Ställen, sondern aus den Betrieben hochrangiger Bauernfunktionäre. Die Vorwürf müssen rasch aufgeklärt werden. Ein Kommentar…

Copyright aufs Überleben: Wie Monopole die Ernährungsgrundlage gefährden...

Unternehmen wie Monsanto dominieren die weltweite Lebensmittel-Erzeugung. Doch so entstehen gefährliche Monopole. Darauf zu vertrauen, dass die großen Agrarkonzerne unsere Ernährung sichern, wäre naiv. Es ist die Gesellschaft, die diese wichtige Lebensgrundlage und damit auch die Industrie kontrollieren muss – und nicht umgekehrt.

Die geheimen TTIP-Papiere und was ihre Enthüllung bedeutet...

Die geheimen TTIP-Papiere zeigen: Der Druck der US-Regierung auf die EU ist stärker und weiter reichend als bislang bekannt. Washington droht damit, Exporterleichterungen für Europas Autoindustrie zu blockieren, um im Gegenzug zu erreichen, dass die EU mehr US-Agrarprodukte abnimmt. Gleichzeitig attackieren die Amerikaner das grundlegende Vorsorgeprinzip beim europäischen Verbraucherschutz.

Dossier Pestizide und Glyphosat

Umweltverschmutzung und Klimawandel bedrohen die Lebensgrundlage künftiger Generationen. Besonders unter Druck steht die Landwirtschaft. Exzessive Anbaumethoden und der hohe Einsatz von Pestiziden sind umstritten. Beim Streit um Glyphosat geht es um mehr als nur ein Pestizid, es geht auch um die Zukunft der modernen Landwirtschaft. Nachrichten, Hintergründe und Links zum Thema sind auf dieser Seite zusammengefasst.

Gift im Lesesaal: Wie die Politik im Fall Glyphosat entscheiden sollte...

Wahrscheinlich krebserregend oder harmlos: Studien über Gesundheitsrisiken des Pestizids Glyphosat widersprechen sich – und bleiben zum Teil unter Verschluss. Trotzdem soll nun in Brüssel rasch über eine Neuzulassung entschieden werden. Ein Fehler.

Regional ist das neue Bio – doch es fehlen die Regeln...

Regionale Lebensmittel sind ein lohnendes Geschäft für den Lebensmittelhandel. Klare Definitionen, was regional sein darf und was nicht, existieren nicht. Der Markt ist deshalb für Verbraucher völlig undurchsichtig. Allgemein gültig Regeln sind überfällig. Das liegt auch im Interesse von Herstellern und Handel.

So wird bei regionalen Produkten getrickst...

Beim Einkauf achten viele Kunden darauf, ob die Produkte aus der Umgebung stammen – und verlassen sich auf Angaben im Supermarkt. Die allerdings halten oft nicht, was sie versprechen.

Neonicotinoide: Gift für die Bienen

Die Bundesregierung will das Verbot schädlicher Pflanzenschutzmittel aufweichen. Dabei hat Agrarminister Christian Schmidt erst im vergangenen Sommer noch per Eilverordnung ein Einsatzverbot dieser Mittel verhängt. Imker sind empört.

EU-Länder uneins: Abstimmung über Glyphosat geplatzt...

Der Streit um das meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel der Welt eskaliert: Die Experten sind sich über die Gefährlichkeit uneinig und nun auch die EU-Staaten.

Umweltbundesamt: „Die Ergebnisse liefern Grund zur Besorgnis“...

Das Umweltbundesamt sieht ungeklärte Risiken beim umstrittenen Pestizid Glyphosat.
Eine neue Langzeitstudie zeigt, dass sich der Wirkstoff häufig im Urin von Menschen nachweisen lässt.

Gekaufte Forschung – Wie Coca-Cola die Zucker-Debatte beeinflussen wollte...

Die versteckte Finanzierung von Zucker-Forschung hat dem US-Konzern Coca-Cola viel Ärger eingebracht. Nun will es der Hersteller von süßen Getränken besser machen. In den USA hat der Konzern seine Unterstützung für wissenschaftliche Einrichtungen bereits transparent gemacht. Das soll nun auch in Europa geschehen.

Flucht, Hunger, Tod im Kongo – ein ganzes junges Leben lang...

Judith Raupp hat vor ein paar Jahren die Süddeutsche Zeitung verlassen, um im Kongo Journalisten auszubilden. Doch wie geht das in einer Welt, die von Gewalt und Korruption bestimmt wird?

Der Streit um Glyphosat: Im Zweifel gegen das Gift...

Über die krebserregende Wirkung von Glyphosat streiten angesehene Wissenschaftler. Keine gute Grundlage, um dessen Zulassung zu verlängern.

Das Drama des begabten Milchproduzenten...

Warum marschieren gerade begabte Bauern, dem allgemeinen Trend entsprechend in eine Richtung, wo sie die Gesellschaft gar nicht braucht: in die Produktion von Milchüberschüssen, fragt sich Gastautor Franz Rohrmoser. Die Analyse eines Dilemmas.

En brousse à Bonn – In Bonn, mitten im Wald...

Jacques Vagheni, Direktor des Radios Tayna in Goma, hat bei der Deutschen Welle in Bonn vier Wochen lang ein Praktikum absolviert. Hier schreibt er seine Eindrücke auf.
Jacques Vagheni, le directeur de la radio Tayna à Goma, a fait un stage de quatre semaines à la Deutsche Welle à Bonn. Voici ces impressions.

Schikane am Zoll

26 afrikanische Länder wollen freien Handel vom Kap bis Kairo einführen. Doch dass es wirklich so kommt, bezweifeln viele Geschäftsleute. Korruption und unsinnige Bürokratie sind große Hindernisse.

Damaging Impact of Sugar: The Misuse of „Sin“ Taxes...

In the past, sin taxes were added to products that are seen as vices, such as alcohol, tobacco and gambling. Do sugar taxes help fight obesity? The answer is a resounding “maybe”.

Urbanes Gärtnern: Wenn der Buntbarsch den Salat füttert...

Gärtnern ist ein großer Trend – und ein weites Feld für neue Geschäftsideen. Manche setzen auf High-Tech und holen sich die Natur ins Haus, andere ackern ganz traditionell. Wer richtig Geld damit verdienen will, hat es schwer. Das zeigt eine Reise, die von der Schweiz über Düsseldorf bis nach Berlin führt.

Der Kampf um Glyphosat: Wenn Leserbriefe von Monsanto als Studie gelten...

Wo Glyphosat hinkommt, wächst kein Kraut mehr. Doch das Wundermittel ist umstritten: Das meistverkaufte Pestizid der Welt wird verdächtigt, Krebs zu erregen. Das Bundesamt für Risikobewertung sieht das anders – und stützt sich auf zweifelhafte Studien.

Giftiges Erbe – Agent Orange und der Vietnam Krieg...

Die USA haben das hochgiftige Entlaubungsmittel im Vietnam-Krieg großflächig eingesetzt. Unter den Spätfolgen leiden bis heute viele Vietnamesen und US-Soldaten. Den meisten Opfern wird bis heute eine Entschädigung verweigert.

Glyphosat in der Muttermilch – ein Ackergift unter Verdacht...

Viele Mütter vertrauen darauf, das Richtige zu tun, wenn sie ihre Babies stillen. Muttermilch gilt als gesund. Doch nun wurde bei einer Stichprobenuntersuchung in ganz Deutschland das Ackergift Glyphosat in der Milch von Müttern entdeckt. Ausgerechnet der Stoff, den die Weltgesundheitsbehörde vor kurzem als möglicherweise krebserregend eingestuft hat, hat sich offenbar in der Nahrungsmittelkette festgesetzt. Die zuständige Behörde scheint das kalt zu lassen. Gerade erst hat das Bundesinstitut für Risikoforschung einen Prüfbericht an die EU geschickt, in dem sie das Pestizid als unbedenklich einstuft. Der Druck von Seiten der Agrarindustrie ist groß. Glyphosat ist ein Milliardengeschäft.

Interview: TTIP und Ceta brauchen keine Investorenschutz-Regeln...

“Investorenschutz-Regeln haben in TTIP und Ceta nichts verloren”, sagt Professor Gus Van Harten aus Kanada. Der Jurist hat eine Studie vorgelegt, die eindeutig zeigt, dass von solchen ISDS-Regeln in der Vergangenheit vor allem große internationale Konzerne mit Milliarden-Umsätzen profitiert haben. Van Harten hält private Schiedsgerichte im Freihandel für unfair. Das ganze ISDS-System sei reformbedüftigt, sagt er. Das vollständige Interview im Wortlaut:

Steinmeier trifft Radio-Tayna-Redakteure – Face à face avec le ministre...

Außenminister Frank-Walter Steinmeier und vier Bundestagsabgeordneten haben sich bei ihrem Besuch im Kongo auch mit Journalisten aus dem Kongo und Ruanda getroffen, darunter auch Mitarbeiter von Radio Tayna in Goma, die regelmäßig auf sofies-verkehrte-welt schreiben. Sie alle hoffen auf Unterstützung für ihre schwierige Arbeit aus Deutschland. – Le ministre des affaires étrangères de l’Allemagne, Frank-Walter Steinmeier, et quatre députés du parlement allemand, le Bundestag ont visité la République Démocratique du Congo et Rwanda, ils ont renconté aussi une groupe de journalist, parmi eux se trouvaient aussi des collègues de Radio Tayna. Ils espèrent tous un soutien pour leur travail de l’Allemagne .

Verrechnet – Zahlenspiele mit TTIP...

Politik und Wirtschaft sagen Aufschwung und neue Jobs voraus und werben damit für das Freihandelsabkommen TTIP. Doch seit Monaten wird kritisch über die Prognosen für das Wirtschaftswachstum und den Arbeitsmarkt diskutiert. Nun mussten die Europäische Kommission und Spitzenverbände der Wirtschaft wesentliche Zahlen korrigieren.

Le fléau du coupage – Gekaufte Journalisten...

La plupart de journalistes de Goma vivent du coupage. Ce nom tire son origine d’un ancien journaliste de la province Katanga. Die meisten Journalisten in Goma leben von „coupage“. Wörtlich übersetzt heißt das „Verschnitt“. Damit ist gemeint, dass die Journalisten „gekauft“ sind.

Gespaltene Welt: Der Globalisierung fehlt die Gerechtigkeit...

Die Zweifel am freien Handel wachsen – und damit an der Globalisierung. Durch den schrankenlosen Verkehr von Waren und Kapital ist eine Zwei-Klassen-Gesellschaft entstanden. Die Kluft zwischen arm und reich wird größer. Freier Handel braucht faire Regeln, schon allein um des Friedens Willen.

Zamani, la nouvelle Chanson de Fils Power...

Notre nouvelle chanson est intitulé Zamani. C’est un mot swahili qui veut dire « au paravent ». Mon ami Arsène Arky Acoustique et moi, nous avons écrit, interprété et composée cet œuvre. – Unser neues Lied heißt Zamani. Das ist ein Wort auf Swahili und bedeutet „früher“. Mein Freund Arsène Arky Acoustique und ich, wir haben den Song geschrieben und aufgenommen.

Die andere Seite des Kongo: Ein Besuch auf dem spektakulären Vulkan Nyiragongo...

Wer den mühsamen Aufstieg am Vulkan Nyiragogo im Kongo auf sich nimmt, der erlebt ein gewaltiges Naturspektakel. Der Lavasee im Krater ist einer der größten der Welt. Die Touristen, die hierher kommen, lernen die andere Seite des Kongo kennen, eine Welt jenseits von Willkür und Gewalt.

Umstrittene Gentechnik: Wir ernten, was wir säen...

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich darauf geeinigt, dass jedes Land in Zukunft selbst entscheiden kann, ob es den Anbau von Gentech-Pflanzen verbieten will oder nicht. Ein Grund zum Jubeln ist das für Gentechnik-Gegner nicht. Denn genau das könnte sich am Ende als Türöffner für die unerwünschte Technologie in Europa erweisen.

Die Keule – Antibiotika in der Tierhaltung...

Antibiotika in der Tierhaltung sind eine Gefahr für die Menschheit. Die Bundesregierung und Politiker aller Parteien haben sich an dem Thema bereits versucht, aber nur halbherzig. Die Erfahrung hat auch gezeigt, dass freiwillige Selbstverpflichtungen der Tierhalter nichts bringen. An schärferen Gesetzen führt kein Weg vorbei.

Ebola und andere Katastrophen – Alltag in Goma...

Im Kongo ist Ebola 1976 weltweit zum ersten Mal entdeckt worden. Seither hat das Land ein halbes Dutzend Epidemien erlebt und meistens schnell in den Griff bekommen. Die Menschen haben sich daran gewöhnt mit der Seuche zu leben. Szenen aus dem Alltag in Goma…

Gutachten: Ceta verstößt gegen das Grundgesetz...

Neuer Ärger für die Ceta-Macher: Das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union steht möglicheweise im Widerspruch zum Grundgesetz. Das geht aus einem Ende Oktober veröffentlichten Rechtsgutachten hervor. Dies könnte auch weitreichende Folgen für die TTIP-Verhandlungen mit dem USA haben, auch die Zustimmung in der Bevölkerung bröckelt immer mehr.

Der große Irrtum

Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen und nicht umgekehrt. In den Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP wird dieser Grundsatz missachtet. Ein Neustart der Gespräche wäre die beste Lösung. Denn in jedem Scheitern liegt die Chance, es besser zu machen.

Angriff auf den Klimaschutz

Eine Studie zeigt: Die Ölindustrie will das geplante Freihandelsabkommen TTIP nutzen, um Klimaschutz-Vorschriften auszuhebeln. Vor allem die mächtige Lobby aus den USA legt sich dafür kräftig ins Zeug. Dabei geht auch um die umstrittene Förderung von Öl aus Teersand, für die in Kanada ganze Landstriche zerstört und umgegraben werden. Bislang wird dieses Öl nicht im großen Stil nach Europa exportiert, doch das soll sich ändern.

Ukraine – The article that never got written...

When Ina Verstl went to visit the Ukraine last autumn to research its beer market, her journey takes an unexpected turn. The journalist finds a torn country heading towards civil war and is confronted with her ​​family’s history. The result is a report in which beer plays only a minor role.

Die Stunde der Ewiggestrigen

Kleinreden, zaudern und kaputtmachen, so lässt sich das Theater um die Energiewende zusammenfassen. Und jetzt noch die Krimkrise. Für die Ewiggestrigen ein willkommener Anlass, das Vorhaben zu torpedieren. Sie setzen stattdessen auf Fracking in Deutschland und billiges Schiefergas aus Amerika. Beides erweist sich jedoch bei näherer Betrachtung als Illusion. Unabhängiger wird Deutschland nur durch die Energiewende.

Tribunal der Mächtigen: Gefährliche Privilegien...

Lange Zeit wurden sie kaum beachtet, doch nun sind sie schwer unter Beschuss geraten: Schutzklauseln für Investoren und private Schiedsgerichte. Auch im Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europa, kurz TTIP, spielen sie eine wichtige Rolle. Die Kritik ist berechtigt. Zu viele Konzerne missbrauchen diese Schlichtverfahren – und das geht zu Lasten von Regierungen und Bürgern.

Überzuckert: Wie die Lebensmittelindustrie Kinder verführt...

Die Ankündigung der WHO, die maximal empfohlene Menge für die tägliche Zuckerration um die Hälfte zu senken, war längst überfällig. Immer mehr Kinder sind zu dick. Nun ist die Lebensmittelindustrie am Zug. Sie muss nicht nur ihre Rezepturen ändern, sondern auch ihre aggressive Werbung für Kinder einstellen.

Gensoja im Futter: Die fadenscheinigen Ausreden der Geflügelwirtschaft...

Die deutsche Geflügelwirtschaft mag nicht mehr. Sie will nicht länger gentechnikfrei produzieren, angeblich weil es nicht mehr genügend normales Sojafutter gibt. Doch dieses Argument ist fadenscheinig, es lässt sich einfach widerlegen. Für Verbraucher ist der Ausstieg ein fatales Signal, das dem angekratzten Image der Branche nur noch mehr schadet. Anstatt zu jammern, müssen Geflügelhalter endlich die Verantwortung für ihre Produktionskette übernehmen – und die beginnt auf den Sojafeldern Südamerikas.

Tiere essen: Die Schlacht am Küchentisch...

Fleisch essen – oder doch lieber nicht? Eine heikle Frage, die immer häufiger für heftige Diskussionen sorgt, auch im engsten Familien- und Freundeskreis. Wenn der heimische Esstisch jedoch zum ideologischen Schlachtfeld verkommt, läuft etwas grundsätzlich schief. Ein Plädoyer für mehr Toleranz.

Gentechnik: Politik der verbrannten Erde...

Gentech-Firmen haben in Europa die Zulassung der umstrittenen Maissorte 1507 gegen massive Widerstände erstritten, auch mit Hilfe der Politik. Ein Sieg für die Branche ist das trotzdem nicht, sie schadet damit vor allem sich selbst. Gentechnikkonzerne haben sich viel zu lange nicht um die Ängste der Verbraucher geschert, das rächt sich. Vertrauen lässt sich nicht erzwingen.

TTIP: Das Versagen von Politik und Medien...

Der Widerstand gegen das Wirtschaftsabkommen zwischen den USA und Europa wächst und ein schneller Abschluss der Gespräche wird immer unwahrscheinlicher. Nicht nur die EU-Regierung muss sich Fehler bei der Kommunikation vorwerfen lassen. Auch Parlamente und Medien haben sich zu lange mit spärlichen Informationen zufriedengegeben.

Die Macht der Zuckerlobby

Fettsucht, Diabetes, Karies, Krebs, sogar Alzheimer werden mit dem Konsum von viel Zucker in Verbindung gebracht. Nicht nur Wissenschaftler, auch die Weltgesundheitsorganisation schlägt Alarm. Die WHO will nun die täglich maximal empfohlene Zuckermenge halbieren. Die Lebensmittelindustrie setzt viel daran, um das zu verhindern. Zucker versüßt viele Nahrungsmittel. Sogar saure Gurken oder Schinken lassen sich so besser verkaufen. Den Konsumenten schmeckt es und das sichert der Branche hohe Umsätze und Gewinne. Mit millionenteuren Kampagnen versucht die Zuckerindustrie das angekratzte Image des Süßmachers aufzupolieren. Sie kann dabei auf mächtige Verbündete in der Politik zählen. Die Parallelen zur Tabakindustrie sind nicht zu übersehen.

Fracking lohnt sich nicht

Die Euphorie ist verflogen: Investoren ziehen sich aus dem Schiefergasgeschäft in den USA zurück, weil die Aussicht auf Gewinne schlecht ist. Neue Zahlen zeigen, dass bei den Investoren die Begeisterung für Fracking bereits erheblich nachgelassen hat. Das könnte den Traum von der billigen Energie zum Platzen bringen.

Blackbox  Freihandel

EU und USA arbeiten an einem riskanten Abkommen, das Investoren auf Kosten der Bürger schützen soll. Doch der Widerstand gegen das Vorhaben wächst. Unmut über die Geheimniskrämerei macht sich auch im EU-Parlament breit.

Monsanto, der unheimliche Konzern

Im globalen Kampf um die Gentechnik setzt der US-Konzern Monsanto auf zweifelhafte Methoden, seltsame Helfer – und die Macht Washingtons. Kritiker des Konzerns fühlen sich ausgespäht. Die Amerikaner spionieren mithilfe ihrer Geheimdienste nicht nur Regierungen, Behörden und Privatpersonen in der ganzen Welt aus. Sondern sie verstehen es auch, die Interessen ihrer Konzerne mit aller Macht in der Welt durchzusetzen.

Das Märchen vom teuren Ökostrom

Studien zeigen: Wind, Wasser und Sonne liefern schon heute die Energie billiger als Atom- und Kohlekraftwerke. Das fällt aber nicht auf. Die hohen Subventionen für konventionelle Erzeuger, die nicht auf der Stromrechnung erscheinen, müssen die Steuerzahler tragen.

Weniger Öl: Zwölf Vorschläge zum Sparen...

Eine wirkliche Energiewende erfordert nicht nur den Ausstieg aus der nuklearen Stromerzeugung, sondern – genauso wichtig und grundlegend – den Ausstieg aus der Nutzung von fossilen Energiequellen wie Erdöl. Der wichtigste Treibstoff für den Straßenverkehr ist knapp und wird teurer. Auch die verarbeitende Industrie ist stark abhängig von dieser Ressource. Erdöl ist nicht nur Rohstoff, sondern auch Drohstoff.

Obsthändlerin Adisa Sifa ist verzweifelt...

Jahrelang war der kongolesische Franc stabil. Nun rutscht die Währung ab. Deswegen müssen Eltern nun um ihre Kinder bangen und der Lehrer geht betteln.

Au mariage de mon ennemi?

Zwei Journalisten von Radio Tayna in Goma, Kongo, fahren zu einer Hochzeit nach Ruanda. Nichts Außergewöhnliches ? Oh doch, lesen Sie hier, weshalb.

Des Congolais assistent à un mariage des Rwandais. Rien de spécial ? Mais oui ! Lisez pourquoi.

Radio Hoffnung

Gerade ist mal wieder der Strom ausgefallen. Die Journalisten von Radio Tayna in Goma hocken im Dunkeln. Ihre Redaktion im Keller hat kein Fenster. Und klar, senden können sie auch nicht ohne Strom. Zeit also zum Nachdenken, ob es Kollegen in anderen afrikanischen Ländern ähnlich ergeht.

Attention les hommes, étudiez bien le cas de Jacqueline!...

Madame Jacqueline a tiré trois balles dans le dos de son mari. Elle l’a assassiné. Ce cas est arrivé à l’est du Congo. Il n’est pas le seul le tel cas.

« Ältere Einträge

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes