Sofies verkehrte Welt

„Ich will nicht nach Europa“

Die kongolesische Aktivistin Rebecca Kabugho grollt jenen, die in Europa ein bessere Leben suchen. „Wir müssen unser Land aufbauen“, sagt sie. Doch das ist hart. Immer wieder landet sie im Gefängnis.

Enfant, couche-toi !

Avoir sa propre opinion ? Contester les parents ? Impossible ! Au Congo les enfants ne peuvent pas s’exprimer. Seine eigene Meinung haben? Die Eltern kritisieren? Unmöglich! Im Kongo werden die Wünsche der Kinder nicht ernst genommen.

Hilfe, bloß keine Krause auf dem Kopf!

Schmerzen, Hungern, Streit mit dem Ehemann. Das nehmen kongolesische Frauen für eine tolle Frisur gerne in Kauf. Stimmen die Haare, stimmt das Leben, sagen viele. Doch nun formiert sich Widerstand.

L’infertilité du sol, une nouvelle forme d’insécurité dans la région de Masereka

La région de Masereka à l’est du Congo a été considérée depuis longtemps comme le grenier de la République Démocratique du Congo (RDC) par sa production agricole. Mais maintenant c’est fini et les gens souffrent.

Die Region bei Masereka im Ostkongo war lange Zeit der Brotkorb des riesigen Landes. Doch das ist jetzt vorbei, wie eine Recherche eines Partnersenders von Radio Tayna zeigt.