Dossier: Handel & Freihandelsabkommen
Weltweiter Handel schafft Wohlstand. Doch nicht alle profitieren gleichermaßen vom grenzenlosen Warenaustausch. Die Globalisierung hat Gewinner und Verlierer. Doch wie sieht ein wirklich faires Handelssystem aus und wer bestimmt die Regeln? Zwischen der Welthandelsorganisation (WTO) und mächtigen Wirtschaftsnationen ist ein harter Wettkampf entbrannt um die Vorherrschaft im internationalen Handel. Besonders umstritten ist in diesem Zusammenhang das Freihandelsabkommen TTIP, das derzeit zwischen den USA und der Europäischen Union verhandelt wird – ein Abkommen, von dem vor allem internationale Konzerne profitieren wollen.
» Nachrichten und Links

Schikane am Zoll

26 afrikanische Länder wollen freien Handel vom Kap bis Kairo einführen. Doch dass es wirklich so kommt, bezweifeln viele Geschäftsleute. Korruption und unsinnige Bürokratie sind große Hindernisse.

Interview: TTIP und Ceta brauchen keine Investorenschutz-Regeln

“Investorenschutz-Regeln haben in TTIP und Ceta nichts verloren”, sagt Professor Gus Van Harten aus Kanada. Der Jurist hat eine Studie vorgelegt, die eindeutig zeigt, dass von solchen ISDS-Regeln in der Vergangenheit vor allem große internationale Konzerne mit Milliarden-Umsätzen profitiert haben. Van Harten hält private Schiedsgerichte im Freihandel für unfair. Das ganze ISDS-System sei reformbedüftigt, sagt er. Das vollständige Interview im Wortlaut:

Verrechnet – Zahlenspiele mit TTIP

Politik und Wirtschaft sagen Aufschwung und neue Jobs voraus und werben damit für das Freihandelsabkommen TTIP. Doch seit Monaten wird kritisch über die Prognosen für das Wirtschaftswachstum und den Arbeitsmarkt diskutiert. Nun mussten die Europäische Kommission und Spitzenverbände der Wirtschaft wesentliche Zahlen korrigieren.

Gespaltene Welt: Der Globalisierung fehlt die Gerechtigkeit

Die Zweifel am freien Handel wachsen – und damit an der Globalisierung. Durch den schrankenlosen Verkehr von Waren und Kapital ist eine Zwei-Klassen-Gesellschaft entstanden. Die Kluft zwischen arm und reich wird größer. Freier Handel braucht faire Regeln, schon allein um des Friedens Willen.

Gutachten: Ceta verstößt gegen das Grundgesetz

Neuer Ärger für die Ceta-Macher: Das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union steht möglicheweise im Widerspruch zum Grundgesetz. Das geht aus einem Ende Oktober veröffentlichten Rechtsgutachten hervor. Dies könnte auch weitreichende Folgen für die TTIP-Verhandlungen mit dem USA haben, auch die Zustimmung in der Bevölkerung bröckelt immer mehr.

« Ältere Einträge Neuere Einträge »

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes