Im Scheitern von TTIP liegt auch eine große Chance

Bei TTIP ist das letzte Wort zwar noch nicht gesprochen. Scheitert das Abkommen, wäre das aber auch eine Chance für einen modernen und fairen Freihandel.

Die geheimen TTIP-Papiere und was ihre Enthüllung bedeutet

Die geheimen TTIP-Papiere zeigen: Der Druck der US-Regierung auf die EU ist stärker und weiter reichend als bislang bekannt. Washington droht damit, Exporterleichterungen für Europas Autoindustrie zu blockieren, um im Gegenzug zu erreichen, dass die EU mehr US-Agrarprodukte abnimmt. Gleichzeitig attackieren die Amerikaner das grundlegende Vorsorgeprinzip beim europäischen Verbraucherschutz.

Gespaltene Welt: Der Globalisierung fehlt die Gerechtigkeit

Die Zweifel am freien Handel wachsen – und damit an der Globalisierung. Durch den schrankenlosen Verkehr von Waren und Kapital ist eine Zwei-Klassen-Gesellschaft entstanden. Die Kluft zwischen arm und reich wird größer. Freier Handel braucht faire Regeln, schon allein um des Friedens Willen.

Die Unersättlichen: Notstand im globalen Supermarkt

Reich gedeckte Tische sind Sinnbild für gutes Leben, überall auf der Erde. Doch im globalen Supermarkt herrscht Not. Nahrung ist knapp und unfair verteilt. Dabei gab es nie zuvor so viel Wohlstand auf der Welt: Vor allem die Industrieländer müssen umdenken. Die Entwicklungshilfe, die in den vergangenen Jahrzehnten geleistet wurde, hat viele Probleme verschärft wie das Beispiel Kenia zeigt. Von der Globalisierung profitieren vor allem die reichen Nationen.

Rohstoffe: Die unterschätzte Gier

Industrieländer wie Deutschland verbrauchen erheblich mehr Rohstoffe als bisher angenommen – bis 2050 könnte sich der weltweite Bedarf vervierfachen. Das zeigt eine neue Studie der australischen Forschungsorganisation CSIRO. „Zum Teil liegt der Bedarf um das Dreifache und mehr über den offiziellen Zahlen“, sagt Professor Thomas Wiedmann.

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes