Radio Hoffnung

Gerade ist mal wieder der Strom ausgefallen. Die Journalisten von Radio Tayna in Goma hocken im Dunkeln. Ihre Redaktion im Keller hat kein Fenster. Und klar, senden können sie auch nicht ohne Strom. Zeit also zum Nachdenken, ob es Kollegen in anderen afrikanischen Ländern ähnlich ergeht.

Enfant, couche-toi !

Avoir sa propre opinion ? Contester les parents ? Impossible ! Au Congo les enfants ne peuvent pas s’exprimer. Seine eigene Meinung haben? Die Eltern kritisieren? Unmöglich! Im Kongo werden die Wünsche der Kinder nicht ernst genommen.

Les pygmées contribuent à la protection des ressources forestières

Radio Tayna coopère avec d’autres médias à l’est du Congo pour renforcer la recherche. Le journaliste Pascal Muhindo Mapenzi Malolero de la Radio Moto Oicha s’occupe des sujets de la protection de la nature. Son dernier œuvre concerne les pygmées et le parc national de Virunga.

Radio Tayna arbeitet mit Partnermedien im Ostkongo, um die Recherche zu vertiefen. Dem Journalisten Pascal Muhindo Mapenzi Malolero aus Oicha liegt der Naturschutz am Herzen. Sei jüngstes Werk betrifft die Pygmäen, die lange Zeit im Virunga Nationalpark gelebt haben.

Singen mit dem Feind

Niemand hat sie je aufgefordert, ihre Wünsche zu äußern, oder gar Rechte einzufordern. Doch jetzt stehen die jungen Menschen im Ostkongo auf. Zwei Redakteure von Radio Tayna zeigen, wie es geht.

L’ennemie, mon ami – Der Feind, mein Freund

Den Kongo und Ruanda verbindet eine lange Geschichte von Gewalt und Misstrauen. Drei junge Journalisten zeigen, dass es anders geht.

Le Congo et le Rwanda, ce sont des voisins avec une longue histoire de violence et méfiance. Trois jeunes journalistes montrent comment ils peuvent trouver la paix.

« Ältere Einträge

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes